Gesundheit

Gesundheit „Besser arm und gesund als reich und krank“. Alle kennen bestimmt diese Worte und ich bin damit auch einverstanden. Für die eigene Gesundheit sollte man viel tun. Vor allem sind richtige Lebensweise, viele Bewegung, frische Luft, viel Wasser zu trinken, rohes Obst und Gemüse, also die richtige Ernährung die Wichtigsten, aber heutzutage hat man nicht so viel Zeit für sich selbst, deswegen stehen viele Erwachsene unter Stress, was sehr schädliche Folgen auf ihren Köpern hat.

Fügen Sie einen Artikel hinzu um den Inhalt zu entsperren

Gesundheit „Besser arm und gesund als reich und krank“. Alle kennen bestimmt diese Worte und ich bin damit auch einverstanden. Für die eigene Gesundheit sollte man viel tun. Vor allem sind richtige Lebensweise, viele Bewegung, frische Luft, viel Wasser zu trinken, rohes Obst und Gemüse, also die richtige Ernährung die Wichtigsten, aber heutzutage hat man nicht so viel Zeit für sich selbst, deswegen stehen viele Erwachsene unter Stress, was sehr schädliche Folgen auf ihren Köpern hat. Aber mit den Kindern geht es anders. Z. B.: Im Kindergarten gibt es verbindliche Schwimmenunterrichte, aber nur ganz spielerisch und in der Schule haben wir schon 5 oder mehrere Turnstunden pro Woche. Neben diesen Stunden bewege ich mich noch jeden Tag. Ich reite seit 8 Jahren, jetzt in Győrújbarát. Es ist ein tipischer Einzelsport, aber ich habe auch Freunde in der Reithalle, mit denen ich mich ziemlich viel über alles unterhalten kann. Ohne Sport kann ich mir mein Leben nicht vorstellen. Ja, ich bin Sportsüchtig, aber ich bereue es nicht. Bewegung bedeutet für mich alles, sowohl ein tolles Gefühl, als auch Erholung nach der Schule und ich genieße auch die Wettbewerbe, mit denen ich meine Körperliche Grenze testen kann. Natürlich habe ich auch ein Sportler Vorbild, Edwina Tops Alexander. Sie motiviert mich und mit ihrer Hilfe habe ich Ausdauer und Selbstsicherheit erlernt. Neben Reiten sehe ich andere Sportüberträge, wie Schwimmen, Kayak oder Fußball auch, natürlich drücke ich die Daumen den Ungarn. Wir haben jetzt mit der Hilfe der Europameisterschaft für Fußball gesehen, dass der Sport die ganze Nation verbindet. Aber leider treiben nicht alle Sport wegen des Gefühls. Viele gehen ins Fittnesszentrum, um nur ein paar Foto zu machen oder weil es modisch ist. Aber ich hoffe, dass die mesiten Leute wirklich gesunder sein möchten. Also, alles in allem wer regalmäßig Sport treibt, kann nur Gut seine Körper tun. Und alle sollten sich drei oder viermal pro Woche minimum 30 Minuten bewegen, statt Ausflüchte zu suchen.