Die Schulen in den USA

In den USA gibt es öffentliche und private Schulen sowie die Möglichkeit, bezahlten Unterricht zu Hause zu nehmen. Grundsätzlich besteht Schulpflicht, die sich aber nach Regionen unterscheiden kann. Weil jeder Bundesstaat für sich entscheidet, wie hoch sein Budget für Bildung ausfällt, gibt es große Unterschiede in der Qualität der Lehre. Ein Schuljahr umfasst zwei Terms und dauert von August bis Juni. Im Sommer genießen die Schüler mehr als zwei Monate Ferien.

Fügen Sie einen Artikel hinzu um den Inhalt zu entsperren

In den USA gibt es öffentliche und private Schulen sowie die Möglichkeit, bezahlten Unterricht zu Hause zu nehmen. Grundsätzlich besteht Schulpflicht, die sich aber nach Regionen unterscheiden kann. Weil jeder Bundesstaat für sich entscheidet, wie hoch sein Budget für Bildung ausfällt, gibt es große Unterschiede in der Qualität der Lehre. Ein Schuljahr umfasst zwei Terms und dauert von August bis Juni. Im Sommer genießen die Schüler mehr als zwei Monate Ferien. Schuluniform-Pflicht ist in den USA an öffentlichen Schulen die Ausnahme, an privaten Schulen eher die Regel. Üblicherweise dauert ein Schultag von 8 bis 15 Uhr. Danach – und manchmal auch davor - gibt es aber zahlreiche weitere Angebote aus den Bereichen Sport, Kunst/Kultur etc. Die deutsche Grundschule heißt in den USA Elementary School (oder Primary School). Sie besucht der Schüler – je nach Region - entweder vier Jahre, um dann zwei Jahre an der Middle School (oder Junior High School) zu lernen, ehe er auf die High School wechselt, wo man üblicherweise nach der 12. Klasse den Abschluss macht, oder er wechselt nach vier Jahren von der Elementary School direkt auf die High School. Die aus Deutschland bekannte Unterteilung der weiterführenden Schulen in Haupt-, Real-, Gesamtschule oder Gymnasium gibt es in den Vereinigten Staaten nicht. Dort werden alle Schüler in einer High School unterrichtet, egal, wie unterschiedlich das Niveau der Schüler ist. Die Leistungsunterschiede werden durch gezielte Förderungsmaßnahmen schwächerer Schüler versucht, auszugleichen. Zudem gibt es häufig unterschiedliche Gruppen in Kursen für unterschiedlich leistungsstarke Schüler. In den USA gibt es verschiedene schulische Grundmodelle. Nach der Grundbildung in der Elementary School, die unterschiedlich lang andauern kann, kann entweder die Middle School oder die High School folgen. Mit der abschließenden Graduation kann man später an einer Universität studieren oder auf ein College gehen. Wir haben die vier möglichen Schulmodelle in einer Tabelle für euch aufgelistet.